30 Jahre Takayo – die Geschichte

Takayo

Besetzung:

Ulrich „Teuto“ Schroedter (viol) seit 2006 Namensänderung: Ulrich Herrmann-Schroedter, Kayode Eschrich (git), Jan Kirsten (bg)

 

Stil:

Temperamentvoller Mix aus Pop, Jazz und Folklore in Teufelsgeigermanier

 

Veranstaltunsgformen:

Konzerte, Klubveranstaltungen, Stadt – und Volksfeste, Messen, Produktpräsentationen, Galas, Schülerkonzerte

Bandhistory

1988

Gründung der Band, Gründungsmitglieder: Kayode´ Eschrich (git), Ulrich Mücke (bg), Ulrich Schroedter (viol, keyb) Erster Auftritt am 02.01. in der Kongresshalle Leipzig – dies war auch der erste Auftritt der „Herzbuben“, später die „Prinzen“

Highlights: Rocksommer Berlin, Nationales Popfestival Chemnitz

Rundfunk: Erste Rundfunkproduktionen in Berlin

Fernsehen: „Klönsnack“/ Warnemünde

Ausland: Kuba, Bulgarien, Polen, Ungarn

1989

Rundfunk: Live-Mitschnitt am 09.11. im Club „Rabet“ Leipzig durch Rundfunk Berlin. Während unseres Konzertes wurden die Grenzen geöffnet.

Fernsehen: Wolfgang-Lippert-Show „Glück muss man haben“ in Leipzig „Klönsnack“ und „Musik und Snacks vom Hafen“ in Warnemünde

Ausland: Griechenland, Korea, Polen, UdSSR

1990

Juli – der Tag an dem die D-Mark kam und mit ihm „Saure-Gurken-Zeit“ für uns. Von Juli bis einschließlich September null Auftritte = 0,00 DM. Unser rettender Strohhalm hieß „Theater Schwedt“, die heutigen „Uckermärkischen Bühnen Schwedt“ (UBS), bei denen wir das Glück hatten, eine Inszenierung von „Linie 1“ als Rockband musikalisch zu begleiten. Wir verdienten die ersten spärlichen D-Mark Anfang Oktober.

Ausland: Polen

1991

Schlag ins Kontor – urplötzlicher Ausstieg von Bassist Uli Mücke. Seitdem ist Jan Kirsten bei uns am Bass.

Highligts: Teilnahme am Bundesrockfestival in Würzburg. Belegung des „nur“ 5.ten Platzes unter massivem Protest des Publikums, da dieses uns gern weiter vorn gesehen hätte. Des weiteren Sonderpreise für „Herausragende Instrumentalleistung“ und „Publikumsliebling“.

Medien: Auf Grund mehrerer Fehlversuche, mit unserer Musik einen Plattenvertrag zu bekommen (unser Manko: Instrumentalmusik), entschlossen wir uns zur Produktion einer ersten „Takayo“ – Kassette auf eigene Kosten. Vertrieb nur über unsere Auftritte.

Ausland: Zweimal Frankreich – Lille und Europatreffen UNESCO Paris

Theater: Durch die musikalische Qualität von „Linie 1“ bekamen wir das Angebot vom gleichen Theater für eine weitere Inszenierung und zwar für eine theaterdramaturgische Aufbereitung des DDR-Bestsellers „Flucht in die Wolken“ von Sibylle Muthesius Boden, erschienen zu Beginn der 80er Jahre. Diesmal waren wir nicht nur mit der musikalischen Begleitung, sondern auch mit der Vertonung von Texten des Romans, der Erstellung der Arrangements sowie der Einstudierung der Songs mit den Schauspielern beauftragt. Eigene Produktion einer MC mit den Songs des Stückes und Vertrieb zu den Vorstellungen.

1992

Zahlreiche Konzerte, darunter zum “Kaiserplatzfest” in Frankfurt/Main, Stadtfeste im gesamten Bundesgebiet u.a. in Braunschweig, Unna, Hannover

Highlights: Teilnahme am „open flair” Festival in Eschwege

Rundfunk: Mehrere live – Auftritte im „MDR – Kulturcafe`“

Ausland: Zweimal Schweiz

Theater: Eine weitere Inszenierung an den „Uckermärkischen Bühnen Schwedt“ mit „Glatze“, einem Stück zur Skinhead – Problematik. Mehr als 30 sehr gut besuchte Vorstellungen auf Grund der Brisanz des Themas.

1993

Größere Investition in Prospekte, Plakate sowie Presse und Autogrammfotos auf Grund starker Nachfrage bei Konzerten

Highlights: 1. Leipziger Opernball

Rundfunk: Weitere Auftritte im „MDR – Kulturcafe`“

Fernsehen: Talksendung des ORB „SamsTalk“, Eröffnungsveranstaltung des inzwischen in Konkurs gegangenen Leipziger Stadtfernsehens LTV

Medien: Nach Ausverkauf der ersten Kassettenauflage zweite Auflage in geänderter Form

Ausland: Frankreich, Schweiz

Theater: Inszenierung von Shakespeares „Romeo und Julia“ mit Kompositionsauftrag der Bühnenmusik, sowie deren musikalische Einstudierung und Aufführung. Sehr erfolgreiche Inszenierung durch Verknüpfung von historischer Aufmachung der Kostüme und des Bühnenbildes mit einer bewussten Orientierung von Regie und Musik auf ein jugendliches Publikum.

1994

Highlights: 18.05. erfolgreicher Auftritt als Vorband der „Prinzen“ bei deren Abschlusskonzert ihrer Deutschlandtour auf dem Leipziger Marktplatz vor ca. 35.000 Menschen. 10.06. Großveranstaltung der Leipziger Sparkasse mit Moderator Wolfgang Lippert und zahlreichen internationalen Künstlern.

Rundfunk: erneute Auftritte im „MDR – Kulturcafe´“

Fernsehen: Auftritt als Teil der Neubesetzung der zu DDR-Zeiten populären Gruppe „Karussell“ im „Deutschen Schlagermagazin“

Medien: Komposition und Produktion der Karussell-CD „Sonnenfeuer“

Theater: Erneut erfolgreiche Inszenierungen an den UBS: Frühjahr „Thank you for the music“ – Schlager der 70er Jahre; Herbst „Marilyn“, ein Musical von Günther Fischer und Max Beinemann.

1995

Highlights: Vorband von Veronika Fischer&Band, Capt´n Hollywood Project und Electra

Rundfunk: Weitere Auftritte im „MDR – Kulturcafe`“

Fernsehen: 03.10. ORB „Fünf Jahre Deutsche Einheit“

Medien: Plattenvertrag mit „Monopol-Schallplatte“ Berlin und Produktion der ersten Takayo-CD „ Diabolo“ . Recordreleaseparty am 27.10. in der Kleinkunstbühne „Steingarten“ in Leipzig

Ausland: Polen (Stettin)

Theater: Wieder zwei erfolgreiche Inszenierungen: Das Musical „Cabaret“ und das Singspiel „Im weißen Röss´l“

1996

Rundfunk: „MDR – Kulturcafe`“

Theater: Erfolgreichste Inszenierung unserer Theaterlaufbahn überhaupt: „Life is Live“- Schlager der 80er Jahre (lief über 18 Jahre bis 2014)

Medien: CD-Produktion „Life is Live“

Projekte: Begleitband von Gunther Schmäche

1997

Highlights: „Feuer und Licht“ eine gestaltete Burgen – und Schlössertour mit zwei Gastmusikern und einer Lasershow

Rundfunk: „MDR – Kulturcafe`“

Theater: „Peepshow“ von Tabori und „Allemanncenter“, letzteres eine Eigenproduktion mit Kompositionsauftrag über die Songs und Bühnenmusik – mit CD-Produktion. Erfolgreiche Gastspiele mit „Life is live“ in Bonn und Brüssel.

Medien: CD-Produktion von „Allemanncenter“

Projekte: Auftritte als Begleitband von Gunther Schmäche

1998

Highlights: Teilnahme am Gedenkkonzert für Gerhard Gundermann in Leipzig

Rundfunk: „MDR – Kulturcafe`“

Theater: 14-tägiges erfolgreiches Gastspiel mit „Life is live“ an der „Freien Volksbühne Berlin“; Neuinszenierung eines Schlagerprogrammes der 50er bis 80er Jahre unter dem Titel „Bahnhof Friedrichstrasse“ m. CD-Produktion

Variete`: Siebenwöchige erfolgreiche Variete´show mit dem Titel „Kit-Kat-Club“ im Februar und Juli im „Krystallpalastvariete` Leipzig

Projekte: „Seitensprungtour ´98“ von Gunther Schmäche

1999

Zahlreiche Auftritte bei Stadt-und Volksfesten, sowie Messen (Hannover, Berlin, Leipzig) und Firmenveranstaltungen

Highlights: Das russische Eistanzpaar Irina Lobachewa und Ilja Awerbukh benutzt unsere Titel „Diabolo“ und „La tierra“ und ertanzt sich einen 3.Platz bei den Eistanz-EM am 29.01. in Prag, sowie einen 2.Platz bei der Weltmeisterschaft im gleichen Jahr

Rundfunk: zweimal „MDR – Kulturcafe`“

Fernsehen: „Die verlorene Melodie“

Theater: Gastspiele in Leverkusen, Münster, Bonn und Brüssel; Inszenierung einer aufwändigen „Silvestergala 2000“

Variete`: Siebenwöchige erfolgreiche Show mit dem Titel „Der Kit-Kat-Club macht Urlaub“ im Juni/Juli im Krystallpalast Leipzig

Projekte: Neues Programm mit der ukrainischen Sängerin Olga Lomenko unter dem Titel „Von Männern, Frauen und anderen Tieren“ , 14-tägiges Gastspiel in der Schaubühne Lindenfels in Leipzig im Dezember

2000

Auftritte zu Messen (Hannover, Berlin und Leipzig), Produktpräsentationen, Stadt-und Volksfesten

Rundfunk: „MDR – Kulturcafe`“

Theater: Erneutes Gastspiel in Münster, Neuinszenierungen „Es war die Nachtigall und nicht die Lerche“ von Ephraim Kishon sowie „Let´s talk about“ Schlagerprogramm der 90er Jahre – mit CD-Produktion

2001

Highlights: Vorband von Karat in Schwedt, gestaltetes Konzert mit Lasershow auf der Wachsenburg und Blankenburg gemeinsames Jubiläums-Konzert mit der Gruppe Dialog in Crimmitschau

Rundfunk: Bundesweite Live-Sendung „ARD Hörbuchnacht“ mit Zuschaltung des Fernsehens von der Leipziger Buchmesse; dreimal „MDR-Kulturcafe´“

Theater: Überaus erfolgreiche Theaterinszenierung von M. Brussigs „Sonnenallee“ – mit CD-Produktion, Gastspiele in Frankfurt/Oder, Brandenburg, Potsdam und Putbus

Projekte: Auftritte als Begleitband von Gunther Schmäche

2002

Konzerte, Messen ( u.a. Games-Convention, Cebit), Stadtfeste auch in diesem Jahr

Highlights: Obwohl allesamt Sachsen, vertraten wir erfolgreich das Land Brandenburg beim „Jazz in den Ministergärten“ in Berlin

Rundfunk: „MDR-Literaturnacht“ und „MDR-Kulturcafe`“

Theater: Inszenierung von „Show must go on“ – mit CD-Produktion, einem weiteren Schlagerprogramm

Projekte: Auftritte als Begleitband von Gunther Schmäche

2003

Viele Veranstaltungen in Leipzig, des öfteren z.B. für die Leipziger Messe

Rundfunk: „MDR-Kulturcafe`“

Theater: Zwei Premieren innerhalb von 14 Tagen: Inszenierung von „Swinging St. Pauli“, mit Gästen bis zur Big-Band aufgestockt; außerdem Übernahme und Neuinszenierung von „Life is live“ durch das Anhaltische Theater Dessau mit uns als Band

Projekte: Auftritte als Begleitband von Gunther Schmäche, u.a. zum Tag der Sachsen

Variete´: Juni/Juliachtwöchige Show „Von Männern, Frauen und anderen Tieren“ mit Olga Lomenko und Artisten im Krystallpalastvariete´ Leipzig

2004

Highlights: Obwohl allesamt Sachsen spielen wir wieder in den Ministergärten Berlin,

diesmal für das Land Hessen zum „Hessenfest“; weiteres Highlight: gestaltetes Konzert auf dem Wasserschloss Klaffenbach mit Lasershow

Rundfunk: „MDR-Kulturcafe`“

Theater: Inszenierung der Fortsetzung von „Sonnenallee“ unter dem Titel „So geht´s weiter“ sowie „Life is live II – Best of Alles“ – mit CD-Produktion / weitere Vorstellungen im Anhaltischen Theater Dessau

Projekte: Konzerte mit der Band „The Art of Voices“ aus Leipzig, daneben weitere Auftritte mit Gunther Schmäche, z.B. zum Tag der Sachsen in Döbeln und zum Europaanschluss in Bautzen

2005

Highlights: UBS-Iszenierung „Die große Sonnenalleenacht“ mit beiden Inszenierungen „Sonnenallee“ u. „So geht´s weiter“ in Folge

Theater: UBSInszenierung „Top Secret“ – mit CD-Produktion / „Mauerkinder“ – weitere Vorstellungen im Anhaltischen Theater Dessau

Projekte: Konzerte mit „The Art of Voices“

2006

Highlights: Konzerte in Brüssel mit einer Delegation der Landesregierung Brandenburg / Auftritt mit dem Jugendsinfonieorchester zum Leipziger Stadtfest – TAKAYO-Musik mit Orchesterarrangements / Konzert in Ostrow-Wielkopolski (PL) / Konzert in Marienberg zum „Tag der Sachsen“/ TAKAYO – Fanclubtreffen in der Knapp-Mühle Linda

Theater: UBSInszenierung „Für Männer verboten / mit „Für Männer verboten“ vier Vorstellungen im „Froschcafe“ Leipzig / mit „Top Secret“ vier Vorstellungen in Winterthur (CH) / neue Inszenierung „Der doppelte Sachsendreier“

Projekte: Konzerte mit „The Art of Voices“

2007

Highlights: Konzert zum Internationalen Ärztekongress in der Moritzbastei in Leipzig

Theater: Kompositionen für die UBSInszenierung des Kinderstücks „Max und Moritz / Inszenierung „Heiße Ecke“, einem Erfolgsstück des Hamburger Tivoli

Projekte: 10-Jahres-Tour mit den „Randfichten“

2008

Highlights: TAKAYO feiert sein 25-ig-jähriges mit der Revue „Midlife-Crisis“ / Konzert „Jazz in den Ministergärten“ in Berlin / Erscheinen der zweiten CD „Fingertips“ / Recordreleaseparty am 18.11.

Theater: UBSInszenierungen „Traumpatrouille Orion / „Nicht schummeln, Liebling“

2010

Konzert zum Brandenburgtag in Brandenburg

Theater: UBSInszenierung „Durchgeknallt im Elfenwald“

Projekte: Tour mit den „Randfichten“

2011

Konzert zum Stadtfest Choina (PL)

Theater: UBSInszenierungen „Der kleine Horrorladen“ / „Im weißen Röß´l“ / „Torsten heiratet“ / „Pucks Sommernachtsshow I“

Projekte: Tour mit den „Randfichten“

2012

Konzertreise auf dem Kreuzfahrtschiff „Artania“ nach Norwegen / Konzerte in Novogard und zum Filmfestival in Insko (PL) /

Theater: UBSInszenierungen „Hinterhalt im Elfenwald“ / „Pucks Sommernachtsshow II“ / mit „Der kleine Horrorladen“ vier Vorstellungen in Winterthur (CH)

Projekte: 15-JahreTour mit den „Randfichten

2013

Konzertreihe zum 25-ig-jährigen Bestehens von TAKAYO, u.a. an den UBS unter dem Motto: „TAKAYO-die Hausband der UBS führt ein (G)Eigenleben“ – Erscheinen einer Doppel-DVD als Konzertmitschnitt / Konzert in Mieszkowice (PL)

Theater: Verleihung des „Uckermark Oscars“ an die Hausband der UBS „TAKAYO und Freunde“ anläßlich der Eröffnung der Odertalfestspiele / UBSInszenierungen „The Rocky Horror Picture Show“ / „Pucks Sommernachtsshow III / Gastspiel mit “Der kleine Horrorladen” in Ludwigshafen / Komposition und Uraufführung des Musicals „Romeo & Julia“

2014

Konzert Schwedt Odertalbühne TAKAYO & FREUNDE – Hausband der UBS unter dem Motto „Aus dem Orchestergraben aufgetaucht“

Theater: 1. Europäisches Musicalschulfestival in Schwedt – Begleitung des Gala-Abschlußabends / „Pucks Sommernachtsshow VI / UBS-Inszenierungen „Willi bald im Elfenwald“ und „Ich bin ein Star – laßt mich hier rein!“

2015

Konzert 750 Jahre Schwedt

Theater: UBSInszenierung – Neuauflage der Erfolgsinszenierung „Sonnenallee“ von 2001 – mit Bürger Lars Dietrich in der Hauptrolle

2016

Konzert mit Lasershow der LEC Eibenstock / Artmontan in Lauter

Theater: UBSInszenierung „Amore Mio – Das Figarokomplott“, wurde vom Förderverein der UBS als das beste Musical der UBS seit Bestehen geadelt

2017

Konzert mit Lasershow der LEC Eibenstock in der Schloßkirche Altenburg

Theater: UBSInszenierung Sommertheater auf der Odertalbühne „Luther – zwischen Liebe, Tod und Teufel““

Teilen