Ulrich Herrmann-Schroedter

Kurt Ernst Ulrich Herrmann-Schroedter (kurz: Uli) hat sich seine ersten musikalischen Nasenstüber und Streicheleinheiten im „Schwanenschloß-Kinderchor“ und im „Robert-Schumann-Konservatorium“ in Zwickau geholt. Nach dem Violinenstudium an der Hochschule für Musik Leipzig musster er feststellen, dass er zwar mit viel Vivaldi in den Fingern, aber Beatles im Herzen keinerlei Orchesterambitionen als Tuttigeiger verspürte und ging lieber ins „Sägewerk“ (Das bedeutet als Geigenlehrer über 20 Anfängern den geraden Strich beizubringen!). Seit 1980 als freiberuflicher Musiker u. a. bei „Passion“ und „Dialog“ tätig, gründete er zusammen mit Kayode Eschrisch (Gitarre) und Ulli Mücke (Baßgitarre) 1988 die Band „TAKAYO“. Hier kann er sich richtig „ausgeigen“ und läßt dazu schon ab und zu mal den Bogen mit „des Teufels drei goldenen Haaren“ bespannen.

Teilen